Dr. med. Wolfgang Huber-Friedberg

Dr. med. Barbara Gasnier

​

Therese-Giehse-Allee 70 | 81739 München - Neuperlach-Süd

Tel. +49 89 6709668

Schmerz- und Ernährungstherapie 

in München - Neuperlach-Süd

Plättchen reiches Plasma (PRP), die innovative Komplettlösung für eine schonende Regeneration von Haut, Gelenken und Sehnen - ohne Kortison, ohne Hyaluron und ohne Allergierisiko


Die PRP-Therapie ist eine Sonderform der Eigenbluttherapie. Sie basiert auf den Grundlagen neuester medizinischer Erkenntnisse und wirkt den Alterungsprozessen auf natürliche Weise entgegen. Nach der Blutentnahme erfolgt die Gewinnung des Blutplättchen reichen Plasmas mittels einer Spezial-Zentrifuge in unserem praxiseigenen Labor. Dieses Plasma enthält hochwirksame körpereigene Botenstoffe, die je nach Indikation in Haut, Kopfhaut oder um die Gelenke gespritzt werden. Es bringt eine gezielte Hilfe zur Hautstraffung, Haarwuchsaktivierung und Schmerzbekämpfung.

​

PRP (Plättchen reiches Plasma):

   Lokale Reiztherapie zur Hautregeneration in der kosmetischen Medizin

   Einsatz bei Gelenkentzündungen in der Orthopädie

   Keine Schädigung des Knorpels im Gegensatz zu wiederholten Kortisoninjektionen

   Beschleunigung der Wundheilung in Chirurgie und Zahnchirurgie

   Gute Verträglichkeit und Sicherheit durch Verwendung des körpereigenen Plasmas

   Wurde von den Hollywood-Stars "Vampir-Lifting"getauft 

   Anwendung auch bei Spitzensportlern als nebenwirkungsfreie begleitende Therapie zur Regeneration verletzter Strukturen wie Sehneneinrisse oder

    Bänderzerrungen

                                               
Fähigkeiten der Blutplättchen (Thrombozyten):

.  Blutungsstillung durch Freisetzung von Gerinnungsfaktoren nach einer Verletzung

   Bildung eines Blutpfropfs zum Wundverschluß

   Ausschüttung von Wachstumsfaktoren zur Gewebsneubildung 

   Hautaufbau durch Anregung der Produktion von Fibrinfasern

   Vernetzung dieser Fibrionmoleküle zu einem feinen Gitter 

   Aktivierung der Bindegewebszellen zur Produktion von Kollagen und Elastin

   Anlocken von Immunzellen zur Anregung der lokalen Immunabwehr 

    und vielem mehr

​

Einsatz bei:                                                                    

•   Faltenbildung und Volumenverlust der Haut  

•   Wundheilungsstörungen  

•   Arthroseschmerzen beispielsweise von Knie-, Schulter- und Sprunggelenken

•   Rückenschmerzen durch Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke

•   Muskelfaserissen, Sehnenreizungen oder Überlastungsschäden

•   Golfer- und Tennisellbogen

•   Achillessehnenverletzungen

•   Fersensporn

•   Narben, Akne, Schwangerschaftsstreifen

•   Haarausfall (bei vererbter und nicht vererbter Alopezie)

​

Durchführung:

   Entnahme von 5 ml Blut aus der Armvene

•   Trennung der Plättchen von den roten und weißen Blutzellen in einer Therapiezentrifuge

   Injektion des Plasmaanteils in die betroffenen Hautpartien

   Verwendung von ultrafeinen Nadeln (weitgehend schmerz- und blutungsfrei)

   Behandlungsdauer je nach Größe des Areals ca. 60 Minuten

   Bereits nach 1-2 Tagen sind kaum mehr Spuren sichtbar

•   Mit 3-5 Einheiten à einer Sitzung ca. alle 3 Wochen lassen sich gute Ergebnisse erzielen

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

1. Phase: Verlangsamung des Haarausfalls, 2. Phase: Unterstützung des Haarwuchses